Hroch-Tar Kroko

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Major Hroch-Tar Kroko war stellvertretender Kommandeur des Ersten Raumlandebataillons der RAS TSCHUBAI. Dieses war stationiert auf der BJO BREISKOLL.

Erscheinungsbild

Der Topsider hatte schwarzbraune Schuppen. (PR 3101, S. 22)

Charakterisierung

Er war ein kalter Logiker und Stratege. (PR 3101, S. 22) Er bezeichnete sich selbst als vollkommen humor- und furchtlos. (PR 3103, S. 14)

Bekannte Tarnidentitäten

Geschichte

Am 16. Juni 2071 NGZ erreichte er mit der RAS TSCHUBAI die Randbezirke von Cassiopeia. Wenig später unternahm Perry Rhodan einen ersten Erkundungsflug zum Bhanassusystem. Hroch-Tar Kroko beriet gemeinsam mit Blaise Carrera Rhodan über die weitere Vorgehensweise. (PR 3101)

Nachdem eine fremde Lebensform in die BJO BREISKOLL eingedrungen war und einige Besatzungsmitglieder getötet hatte, nahm Hroch-Tar Kroko die Untersuchungen auf. Kurz darauf wurde der größte Teil der Besatzung von dem Zyu ausgeschaltet und die Biopositronik BJO übernommen. Kroko blieb aufgrund seiner nicht lemurischen Abstammung immun. (PR 3103)

Ende Juni 2071 NGZ verfolgte er mit der BJO BREISKOLL das flüchtende Zyu in das Jaellisystem. Auf dem Mond Fajem erkundete er mit Perry Rhodan, Donn Yaradua und Anesti Mandanda den Raumhafen Hapejire und die Metropole Kjeteti. Allerdings konnten sie keinen Hinweis auf das Zyu oder den Chaoporter FENERIK finden. Am 1. Juli erklärten die Gharsen den Mond und alle gelandeten Raumschiffe zu ihrem Besitz. Hroch-Tar Kroko, Rhodan und Mandanda zogen sich daraufhin zurück und unterstützten den flüchtenden Harper LeCount. (PR 3104)

Als die gharsischen Paraspürer Damar Feyerlant in ihre Gewalt gebracht und in die KUPFER & GRANIT verschleppt hatten, infiltrierte Kroko mit Rhodan, Shema Ghessow und Karin Kafka den Ornamentraumer. Er fungierte dabei als Händler der Tabang, der seine »Gefangenen« gegen eine Gharsische Standarte eintauschen wollte. Nachdem sie Shema Ghessow in dem Raumschiff abgesetzt hatten, zog sich Kroko wieder zurück. (PR 3105)

Auf der Suche nach der Quelle der Nano-Irritation erkundeten Perry Rhodan und Lyu-Lemolat im Juni 2071 NGZ den Planeten Ghuurdad und nahmen dort an einer Traumreise teil. Nachdem sie sich zum vereinbarten Zeitpunkt nicht rückmeldeten, machte sich Hroch-Tar Kroko gemeinsam mit den Mutanten Shema Ghessow und Damar Feyerlant sowie dem Kosmopsychologen Anesti Mandanda und weiteren Begleitern auf die Suche nach Rhodan und Lyu-Lemolat. Währenddessen fand Rhodan auf der Traumreise heraus, dass sich ein als Gaid getarnter Swekkter in der Traumgruppe befand. Dieser bemerkte jedoch schnell, dass Rhodan ihn sondierte und griff diesen an. Indessen war es der Gruppe um Kroko gelungen, Rhodan und Lyu-Lemolat in der Traumarena auszumachen. Damar Feyerlant gelang es, in die Traumwelt einzugreifen und die beiden so vor dem Angreifer zu retten. Auf der Flut nahm der Swekkter Hroch-Tar Kroko als Geisel, wobei es Shema Ghessow kurz darauf gelang, den Topsider zu befreien. (PR 3117)

Gemeinsam mit Lyu-Lemolat und Axelle Tschubai bildete er ein Erkundungsteam um in der Stadt Akkudpar die Tefroderin Tryma Vessko zu finden. In der Bar Die Grube fanden die drei die entscheidende Spur. (PR 3118)

Um der Gruppe um Vimuin Lichtschlag und Perry Rhodan, die von der Munuam Masurosh und ihrer Triade verfolgt wurden, mehr Zeit auf der Suche nach der STATOR-FE zu verschaffen, lenkte Kroko die Triade ab. Dabei wurde er von den Munuam angegriffen, gefangen genommen und mit einem Gift gefügig gemacht. Kurz darauf gelang es den Munuam mithilfe der Informationen, die sie von Kroko bekommen hatten, die Gruppe um Rhodan ausfindig zu machen. Mithilfe von Kroko griffen sie an, jedoch ohne Erfolg. Kroko wurde an Bord der BJO BREISKOLL gebracht. Dort wurde festgestellt, dass er mit einer Substanz vergiftet wurde, die Ricodin enthielt. Aus diesem Grund musste er zunächst in Sicherheitsverwahrung bleiben. (PR 3121)

Quellen

PR 3101, PR 3103, PR 3104, PR 3105, PR 3117, PR 3118, PR 3121